Marksburg_Weihnachten | © Bastian Clos

Weihnachtsmarkt in Zeiten der Corona-Pandemie

„wird es in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt in Braubach geben?“ Diese Frage beschäftigt die Stadt Braubach als Veranstalter seit einiger Zeit und wurde von bisherigen Standbetreibern mehrfach gestellt.

 

Fest steht, dass es einen Weihnachtsmarkt in der bisherigen Form in der Altstadt nicht geben wird. Es ist hier nicht möglich, die Corona-Vorschriften einzuhalten.

 

Mit dem Weingarten im Rahmen des Braubacher (Rhein)Weinzaubers konnte in den letzten Wochen ein erfolgreiches Konzept umgesetzt werden. Der Betreiber, Jörg Klinge, möchte auch in der Vorweihnachtszeit den Gastronomiebetrieb in den Rheinanlagen weiterführen. Der mobile Gastronomiebetrieb Klinge hat jahrelange Erfahrung mit mehreren Glühweinständen auf dem Koblenzer Weihnachtsmarkt.

 

Die Vorstellung der Stadt Braubach ist es, einen „Winterzauber“ in den Rheinanlagen zu etablieren.

 

Den gastronomischen Teil würde die Fa. Klinge abdecken. Hobbykünstler und Anbieter weihnachtlicher Waren könnten sich an einem oder mehreren Wochenenden dort präsentieren. Die Teilnahme von örtlichen Vereinen ist ebenfalls erwünscht.

 

Beginn der Winterveranstaltung wäre der 19. November, so dass an fünf Wochenenden bis Weihnachten der „Winterzauber“ präsent sein wird. Lediglich am 22. November (Totensonntag) würde die Veranstaltung ruhen.

 

Wer Interesse an der Teilnahme am Braubach „Winterzauber“ hat, wird gebeten, sich mit der Tourist-Info Braubach, Tel. 02627 / 976001, E-Mail: info@braubach.de in Verbindung zu setzen.