Hermann Schäfer, Foto von Hedwig Bauer | © Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises
Ein Künstlerleben zwischen Tempo und Tango

 

Hermann Wilhelm Schäfer kam am 22. August 1906 in der Philippsburg in Braubach zur Welt.


Nach einem Studium an der Kunstakademie in Stuttgart bei Heinrich Altherr und einer Lehre bei dem Kölner Maler Johannes Greferath arbeitete er jahrelang als Pressezeichner beim Koblenzer "Nationalblatt" und wirkter an mehreren Kunstausstellungen mit. 

 

Hermann W. Schäfer, Foto von Hedwig Bauer

Hermann Schäfer, Foto von Hedwig Bauer | © Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

Daraufhin zog es ihn in die Welt und er machte mehrere Reisen nach Berlin und Paris, sowie in die Schweizer Alpen, nach Italien und an den Bodensee

 

Im Jahr 1936 starb er im Alter von nur dreißig Jahren an einem Hirntumor in Würzburg und wurde auf dem Martinsfriedhof in Braubach beigesetzt. In den Jahren seines kurzen Lebens zeichnete sich Hermann Schäfer für viele Karikaturen und der damit verbundenen Dokumention der damaligen Zeit verantwortlich.

 

Quelle: (Buch: Hermann Schäfer - Ein Künstlerleben zwischen Tempo und Tango, ISBN-10: 3-00-020313-3 / ISBN-13: 978-3-00-020313-8)

 


 

Das Buch "Hermann Schäfer - Ein Künstlerleben zwischen Tempo und Tango" gibt es in der Tourist-Information, Rathausstraße 8 käuflich zu erwerben.

Buch: Hermann Schäfer - Ein Künstlerleben zwischen Tempo und Tango

Weitere Infos über Hermann Schäfer finden Sie in dem folgenden Video über eine Austellung Hermann Schäfers im Rathaus der Stadt Braubach im August 2019. Diese wurde gemeinsam von der Stadt Braubach und der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Rhein-Lahn-Kreises veranstaltet.

 

 

Der Künstler Hermann Wilhelm Schäfer

Mehr anzeigen Weniger anzeigen